Radfahrer, kommt klar (2)

Also, das hier ist meine Lieblingsstelle, weil irgendwie symptomatisch: Fährt man vom Potsdamer Platz kommend durch den Tiergarten in Richtung Straße des 17. Juni/ großer Stern, dann trifft man auf die besagte Straße.

Dort fahren täglich zu den üblichen Berufsverkehrszeiten hunderte von Radfahrern , die sich entschieden haben, gesund sowie umwelt- und sozialverträglich ins Büro zu kommen. Oder die halt einfach gerne Rad fahren. Jedenfalls ist da richtig was los.

So sieht das an einem sehr ruhigen Morgen aus.

Trifft man also auf die besagte Straße, dann hat man sechs Spuren Fahrbahn vor sich, die man ohne jede Hilfestellung überqueren muss. Lediglich in der Mitte zwischen den sechs Fahrstreifen gibt es einen schmalen Streifen, der aber im Winter natürlich nicht geräumt also gefährlich rutschig und im Sommer oft schon von anderen, wartenden Radfahren belegt ist.

Wenn man wie ich ein Kind der 70er Jahre ist, dann fühlt man sich unwillkürlich an das Spiel „Frogger“ erinnert, indem es darum ging als hüpfender, grüner Frosch (bzw. auf dem C64 als grüner Pixelhaufen mit vager Froschähnlichkeit) über genau eine solche Straße zu gelangen. Das ging leider sehr oft schief.

Was uns das lehrt ist: Berliner Verkehrsverantwortliche haben offenbar keinen Zugang zu Computerspielen gehabt, sonst wüssten sie um die Gefahr. Oder es ist ihnen einfach sehr egal. Was meine persönliche Überzeugung ist.

Nachtrag vom 06.09.2017

Und kaum habe ich das veröffentlicht denkt sich so eine Knallcharge aus dem Bauzaungewerbe: Hey, lass uns mal Frogger auf Level 2 stellen. Und siehe da, die ohnehin schon schwierige Situation  wird durch das völlig schmerzfreie Abstellen von doofen Gittern noch zusätzlich erschwert. Immer, wenn man denkt, blöder gehts nicht, findet sich jemand der es eben doch schafft.

Mein Tipp: Vielleicht könnte man noch zusätzlich einen LKW quer davor parken oder vielleicht einfach ein großes Loch ausheben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.