Autos sind Waffen

Und müssen auch so behandelt werden: Total restriktiv und ohne jede Toleranz bei Fehlverhalten!

Wer es immer noch nicht verstanden hat, schaue sich mal in Ruhe dieses Foto an, wie ein amerikanischer Nazi in eine Demo für Frieden und Gleichberechtigung rast und dabei mehrere Menschen tötet und (schwer) verletzt (August 2017, Charlottesville in Virginia, USA):

https://www.worldpressphoto.org/collection/photo/2018/spot-news/ryan-kelly

Oder eines der Opfer des Anschlags in London, bei dem ebenfalls ein Auto als Tatwaffe diente:

https://www.worldpressphoto.org/collection/photo/2018/world-press-photo-year-nominee/toby-melville

Aber auch ohne politischen Hintergrund scheint das Töten mit dem Kraftfahrzeug weltweit zunehmend in Mode zu kommen:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/toronto-polizei-fahrer-ueberfuhr-fussgaenger-vorsaetzlich-1.3956399

In Deutschland sterben jedes Jahr über 3.000 Menschen auf den Straßen. Den Opfern und Ihren Angehörigen ist es sicher ziemlich gleichgültig, ob dabei Vorsatz im Spiel war oder nur grobe, viel zu oft tolerierte und von der Justiz skandalös lasch geahndete Fahrlässigkeit gemeinschaftlich mit dem Risiko eines hochgradig dysfunktionalen und gefährlichen Verkehrssystems ursächlich war.

2 Antworten auf „Autos sind Waffen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.