Stau, Stau und immer mehr Stau

Wenn ich mich mit Bekannten, Freunden und Kollegen unterhalte stellen wir immer wieder fest, dass eigentlich alle den motorisierten Verkehr zumindest als große Belastung empfinden. Sei es, weil die Agression auf der Straße ein abartiges Niveau erreicht hat, weil die Rücksichtslosigkeit beim Parken, Hupen und Rasen jeder Beschreibung spottet oder weil man im Ergebnis kaum noch atmen oder ruhig schlafen kann.

Ich bin der Meinung, die Stadt ist v.a. für die Menschen da, die darin leben.

Ich bin der Meinung, man sollte nicht beim Radfahren um sein Leben fürchten müssen.

Ich bin der Meinung, Kinder und ältere Menschen haben ebenfalls ein Recht, unseren öffentlichen Raum gefahrlos nutzen zu können.

All dies ist mittlerweile in Berlin kaum noch möglich.

Dafür darf jeder unbegrenzt Fahren, praktisch kostenlos Parken und darf sein 3-Tonnen SUV auch noch von der Steuer absetzen.

http://www.focus.de/auto/neuheiten/oberemittelklasse/vollgas-beim-absetzen-sie-werden-nicht-glauben-welches-ps-monster-firmenwagen-des-jahres-ist_id_4650535.html

Die Politik unternimmt nichts bzw. fördet das aktiv.

Kein Wunder angesichts der unappetitlichen personellen Verflechtungen von Autokonzernen und Regierung, die einen einfach nur fassungslos machen.

Es wird Zeit, dass sich endlich etwas ändert.

Komisch trotzdem, dass sich in unseren Leitmedien niemand wirklich und ehrlich aufregt… ich rege mich auf. Und zwar hier.

Nur ein paar Schlaglichter auf die Vorfälle der letzten Zeit. Aber eigentlich weiß das ja jeder, oder?

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/vw-abgas-affaere-regierung-wusste-seit-jahren-von-manipulationen-1.3138240

http://info.arte.tv/de/diesel-gipfel-merkel-und-die-auto-lobby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.